Grillhütte

Straberger Grillanlage wieder „voll  betriebsbereit“
Der Straberger Grillplatz, der seit 1984 vom Förderverein Jugend- & Sozialarbeit  betrieben wird, war bislang immer ein äußerst beliebter Treffpunkt für Dormagener Familien, Kindergärten, Schulklassen, Jugendgruppen, Betriebe und Vereine.
Seine Attraktivität wird besonders  durch den  angrenzenden Wald, den Sport- und Bolzplatz sowie den für Jung und Alt angelegten Play-Fit-Spielplatz gesteigert. Aber weil der Zahn der Zeit erheblich an diesem Freiluft-Kleinod  genagt hatte, mussten aus Sicherheitsgründen einige  morsch gewordene Holztische und -bänke wie  eine  kleine Schutzhütte abgebaut und entsorgt werden.  
Doch der FJS, der dieses Jahr  im August sein 40-jähriges Bestehen feiert, setzte schon seit dem vergangenen Herbst  alles daran, diesen Grillplatz, der zu seinen „Flaggschiffen“ zählt,  bis zum Jubiläum wieder in altem Glanze erstrahlen zu lassen. Davon könnten auch mehr als 50 Kinder der Stadtranderholung profitieren, denen diese Anlage in den Sommerferien wieder zur Verfügung stehen würde.
Bei ihren Bemühungen, diese „Erholungsoase am Mühlenbusch“ zu retten, wurden die FJS-Organisatoren zudem von der evd, den BAYER-Werken,  der VR-Bank, der Sparkasse, der Voba Düsseldorf Neuss,  der Ineos  sowie der Currenta finanziell unterstützt.  So konnten massive  Holz-Sitzgruppen, Blumenkübel wie auch Parkbänke beschafft sowie eine Lagerfeuerstelle angelegt werden. Im Namen aller Grillplatz-Nutzer bedankt sich der Vorstand des Fördervereins herzlich bei allen genannten und ungenannten Spendern und Unterstützern, insbesondere auch bei den Technischen Betrieben Dormagen, die das neue Mobiliar aufgestellt und befestigt haben.  
Bleibt festzustellen, dass die Straberger Grillanlage nunmehr wieder voll betriebsbereit und für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Allerdings müsste zuvor bei den Platzverwaltern Eli und Manfred Steiner, Tel. 81692, die erforderliche Anmeldung erfolgen bzw. das (geringe) Nutzungsgeld entrichtet werden. Damit der Grillplatz auch den nächsten Gästen  ‚appetitlich‘ übergeben werden kann, werden die Nutzer herzlich gebeten, ihren angefallenen Abfall wieder mitzunehmen.